Rambler's Top100 Service
Поиск   
 
Обратите внимание!   BOAI: наука должна быть открытой Обратите внимание!
 
  Наука >> Искусствоведение >> Театр | Популярные заметки
 Написать комментарий  Добавить новое сообщение
Das Theaterteam versuchte, James Joyce moeglichst uebersichtlich zu praesentieren mit den Titeln zu jeder Episode im Hintergrund der Buehne und ausfuehrlicher Information im Theaterprogramm. Die Inszenierung, die nur am Wochenende aufgefuehrt wird, dauert beinahe sechs Stunden. Die Inszenierung von Ulysses am Fomenko-Studio
4.08.2018 13:04 | Русское Зарубежье
     Tatjana Dattschenko

Die Inszenierung von Ulysses am Fomenko-Studio



Zu den wichtigsten Ereignissen aus dem Jahre 1922 gehoert laut Bertelsmanns Chronik der Weltgeschichte die Geburt eines Romans, der die moderne Belletristik begruendete: am 1.9.1922 erschien die zensierte Fassung der vollstaendigen Ausgabe des Ulysses vom irischen Schriftsteller James Joyce (1882-1941). Am 1. Februar 2009 fand in Moskau eine wahrscheinlich wegweisende, zweifelsohne langerwartete Premiere statt. Eben nach dem weltbekannten stilbildenden Roman und in einer Theaterwerkstatt, die seit ihrer Gruendung 1993 Experimente und Traditionen des russischen Repertoiretheaters erfolgreich in Einklang bringt, naemlich am Fomenko-Studio.
Wenn James Joyce sieben Jahre an Ulysses arbeitete, brauchte der Regisseur Jewgenij Kamenkowitsch lange zehn Jahre, bis sein Vorhaben, den Text von Joyce auf die Bretter zu bringen, in Erfuellung ging. An die Proben wagte sich der Kamenkowitsch, erst nachdem er 2006 den Roman Das Venushaar des russisch-schweizerischen Schriftstellers Michail Schischkin unter dem Titel Das Wichtigste triumphal inszenierte und danach vom kuenstlerischen Studio-Leiter Pjotr Fomenko mit den Worten Ran an Joyce zu Ulysses inspiriert wurde.
Ulysses ist ein beruehmter Roman, ungewoehnlich und schwer zu lesen. Das ist wohl allbekannt, steht im Theaterzettel. Mit staendigen Reminiszenzen an Mythologie, Geschichte, Theaterwesen. Bei Kamenkowitsch entsteht eine neue Theaterart, etwa ein audiovisuelles Theater-Buch: eine musikalische Sound-Komposition mit eigenartigem Licht, plastischen Bewegungen und markanten Szenen.
Die Buehnenbilder (Metall und grau-braune Seide) von Wladimir Maximow tragen zum einheitlichen Bild wesentlich bei. Als wichtiges Element der Szenerie gilt die Uhr, denn im Roman wird in 18 Episoden, die Homers Odyssee (auf Englisch: Ulysses)
entsprechen, stundenweise ein Tag der 16.6.1904 (Bloomsday) aus dem Leben des Annoncenakquisiteurs Leopold Bloom (Anatolij Gorjatschew), eines Juden im katholischen Dublin, und einiger Dubliner zeigt.
Kamenkowitsch Entscheidung fuer Ulysses ist anscheinend u.a. dadurch zu erklaeren, dass er eine ideale Schauspielerin fuer die Rolle von Molly (Blooms Ehefrau) im Auge hatte seine eigene Frau Polina Kutepowa. Die rothaarige Stardarstellerin kann den beruehmten sensuellen Molly-Monolog im Schlusskapitel Penelope die Verquickung von Erotik und Trauer in atemberaubender Weise vortragen, wohl wie keine andere Kuenstlerin.
Das Theaterteam versuchte, James Joyce moeglichst uebersichtlich zu praesentieren mit den Titeln zu jeder Episode im Hintergrund der Buehne und ausfuehrlicher Information im Theaterprogramm. Die Inszenierung, die nur am Wochenende aufgefuehrt wird, dauert beinahe sechs Stunden.

Написать комментарий
 Copyright © 2000-2015, РОО "Мир Науки и Культуры". ISSN 1684-9876 Rambler's Top100 Яндекс цитирования